Jahrestreffen des Europäischen Netzwerks gegen Waffenhandel findet in Tschechien statt

de
en
es

Vom 15. bis 17. Mai wird sich das European Network Against the Arms Trade (ENAAT) in Brno in Tschechien treffen. Das Ziel des Treffens, das von dem einheimischen Mitglied von ENAAT, NESEHNUTÍ, organisiert wird, ist nicht nur, die gegenwärtigen Trends im europäischen Waffenhandel zu diskutieren, sondern auch, Kooperation zwischen den Mitgliedern bei Kampagnen gegen Rüstungsexport zu stärken. Diese Exporte heizen Konflikte in vielen Teilen der Welt an und helfen verschiedenen Diktatoren und repressiven Regimes, ihre eigene Bevölkerung zu unterdrücken. Öffentlicher Druck auf die europäischen Regierungen, die die Exportlizenzen vergeben, ist deshalb mehr als nötig.

Ein paar Tage nach dem ENAAT Treffen wird in Brno die 'International Trade Fair of Defence and Security Technologies' (IDET) stattfinden. NESEHNUTÍ bereitet schon Proteste und direkte Aktionen gegen die Waffenmesse vor, zusammen mit lokalen Bezugsgruppen wie „Lebensmitel statt Bomben“ und auch mit TeilnehmerInnen am ENAAT-Treffen. Mehr Informationen unter: www.enaat.org und http://nesehnuti.cz/.

Countries
Theme

Neuen Kommentar hinzufügen

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.